NowPublic – die kollaborative Nachrichtenplattform

(Anmerkung der Verfasserin 19.11.2014 : Now Public verweist nun auf ein anderes Citizen Journalism Projekt, welches wohl aus NowPublic hervorging. http://www.examiner.com/About_Examiner)

NowPublic ist eine kollaborative Nachrichten-Plattform in englischer Sprache mit Sitz in Vancouver. Die Website NowPublic.com nennt sich »Crowd powered Media« und hat nach eigenen Angaben 132.923 Teilnehmer in 5.736 Städten.1 Ob alle diese Teilnehmer sich aktiv am Schreiben von Nachrichten beteiligen ist nicht sicher. Die Macher selbst schreiben über das Projekt:

»NowPublic is a participatory news network which mobilizes an army of reporters to cover the events that define our world. In twelve short months, the company has become one of the fastest growing news organizations with thousands of reporters in over 140 countries. During Hurricane Katrina, NowPublic had more reporters in the affected area than most news organizations have on their entire staff.«2

nowpublic2 nowpublic3

Abbildung 6.1.: Screenshot NowPublic, Quelle: http://www.nowpublic.com/tag/Politics


Nach der Registrierung hat der Teilnehmer die Möglichkeit selbst einen Artikel zu verfassen, Foto-, Audio- und Videomaterial hochzuladen, sich mit anderen durch das Nachrichtensystem auszutauschen und die Artikel von anderen als gut zu bewerten, so dass sie auf der Liste weiter nach oben rutschen. Außerdem ist es den Teilnehmern erlaubt, selbst die Medienlizenz auszuwählen. Die Wahl besteht zwischen: None (all rights reserved), verschiedenen Ausprägungen der Creative Commons Lizenz und der Public Domain. Darüber hinaus können Teilnehmer Taschengeld von anderen empfangen, wenn sie ein PayPal Konto einrichten.3

Die Teilnehmer von NowPublic sind gleichzeitig Reporter und Redakteure. Es gibt unterschiedliche Teilnehmerbezeichnungen. Der Status, den ein Teilnehmer besitzt, wird über verschiedene Symbole veranschaulicht. »Super Editors«, »Editors« und »Wrangler« sind dafür verantwortlich, das der Verhaltenskodex eingehalten wird und schreiben gleichzeitig selbst Beiträge und laden Videos und Fotos hoch. Super Editors sind meistens Mitglieder des Personals. »Editors« werden von »Super Editors« ernannt. »Super Editors« können einen Artikel entweder als gut bewerten, so dass er vielleicht an der Spitze auf der ersten Seite erscheint. Sie können ihn aber auch als Spam enttarnen. Der Beitrag rutscht so automatisch auf der Liste weiter nach unten oder er wird von den »Super Editors« entfernt. »Super Editors« und »Editors« können ebenfalls einstellen, wann zu einem Artikel mehr Informationen hinzugefügt werden sollten oder ob er weitere Bearbeitung benötigt. Zu einem bestehenden Artikel können also weitere Informationen schriftlich im Kommentar-Teil und in Bild und Ton hinzugefügt werden. Außerdem können auch andere Teilnehmer Bilder zu einem bestehenden Beitrag hinzufügen.4

Hier wird deutlich, dass die festangestellten Redakteure die Beiträge nicht vor der Veröffentlichung redigieren, sondern sich im Nachhinein mit den Autoren in Verbindung setzen oder automatisch über das »Flaggen-System« eine Überarbeitung des Beitrages vorschlagen.

nowpublic2

Abbildung 6.2.: Flaggen-System von NowPublic, Quelle: http://www.nowpublic.com/newsroom/tips/flagging_guide

Der Mitbegründer der Seite bezeichnet das Projekt dementsprechend auch nicht als »citizen journalism« Es sei so Michael Tippett nur ein natürlicher Impuls seine Erfahrungen mit anderen teilen zu wollen und für Leute die das tun wollen sei NowPublic der richtige Anlaufpunkt. 5 Im Mittelpunkt des Projektes steht so auch das »Crowdsourcing«, bei dem eine Menge an Menschen gemeinsam ein Produkt, sei es ein Artikel oder ein Video, erstellt.

Es gibt außerdem eine Nachrichtenfunktion. Teilnehmer an NowPublic können sich untereinander Nachrichten zusenden. Darüber hinaus ist ein Forum eingebaut und es gibt eine ausführliche Hilfe im »Newsroom«, die die einzelnen Teilnehmerbezeichnungen ebenso beschreibt wie das Flaggen-System.6 Die Interaktivität der Seite ist durch diese verschiedenen Arten der Kommunikation sehr divers. So ist es möglich, eine aktive Community zu erhalten, die sich auch an der Verbesserung der Website beteiligt und ebenso aktiv an der Berichterstattung mitwirkt.

nowpublic3

Abbildung 6.3.: Das Mitglieder-System von NowPublic, Quelle: http://www.nowpublic.com/newsroom/tips/member_guide

NowPublic ist in unterschiedliche Kanäle aufgeteilt. Front Page, Local News, My Page, My Favourites. Es gibt außerdem die alphabetisch geordneten Kategorien: Crime, Culture, Emergencies, Entertainment, Environment, Health, Life, Money&Stuff, Opinions, People, Politics, Press Release, Sports, Technology, Travel, Weather. In der rechten Spalte der Seite sind verschiedene Beiträge aufgelistet, zu denen sich ein Autor finden sollte. Auch die Kommentare im sogenannten »Newsroom« werden hier veröffentlicht. Der Kanal Local News ermöglicht es, Nachrichten für die eigene Umgebung zu finden, da es bei der Registrierung erforderlich ist, die Region aus der berichtet wird, anzugeben. Im Kanal My Favourites können Autoren gespeichert werden, so dass die Nachrichten der favorisierten Autoren immer verfolgt werden können. Auf der Seite My Page werden alle vom Teilnehmer geschriebenen Beiträge, sowie alle Bilder, Videos und Audiobeiträge aufgelistet, ebenso wie die Favourites. 7

Am 04. Februar 2008 standen folgende Nachrichten auf der »Frontpage«8 :

  • 1. Platz: »Pro-European Wins Serbian Election«

Die Nachricht wurde 128 mal angeklickt und ist von einem »Super Editor« als »Good Stuff« eingestuft worden. Das bedeutet, dass die Nachricht weit oben auf der Liste der verfassten Beiträge erscheint. Je mehr Leute sie sich dann ansehen, desto höher ist auch ihr Rang. Das die Nachricht über die serbischen Wahlen auf Platz 1 der Frontpage erscheinen, ist angesichts des folgenden »Super Tuesday« bemerkenswert.

  • 2. Platz »Monday: China Covered in Snow, Fog, Displaced People«

Diese Nachricht wurde ebenfalls von einem »Super Editor« als Good Stuff bewertet. Der Autor John E. Carrey hat den Status eines Wranglers und ist von vielen Mitgliedern als Favourite abboniert. Im Profil des Autors wird sichtbar, dass er schon für verschiedene Zeitungen wie The Wall Street Journal, The Asia Times, San Diego Union Tribune, The Washington Post, The Taipei Times and The Washington Times gearbeitet hat.

  • 3. Platz »Terrorists Starts Journey Towards Corridors Of Power«

Der Text stammt von einem Mitglied, das sich »voiceforpeace« nennt und aus Khar, Tribal Areas, Pakistan berichtet. Auch dieser Artikel wurde von einem »Super Editor« als gut bewertet.

  • 4. Platz »Travel Channel Anthony Bourdain takes stock of New Orleans restaurant scene«

Dieser Beitrag ist nicht als »Good Stuff« bewertet worden, wurde aber schon 120 mal angeschaut.

  • 5. Platz »Iran’s launches the Kavoshgar1«

Dieser Beitrag wurde nicht als »Good Stuff« bewertet, aber 80 mal angesehen.

Viele der Beiträge auf NowPublic stützten sich bei ihren Aussagen auf Quellen der etablierten Medien. Durch die Bewertung der Beiträge durch Redakteure und Teilnehmer werden aber, wie an den oben genannten Beispielen gezeigt, solche auf der Website an exponierter Stelle gezeigt, die ausführliche Artikel zu Themen von öffentlichem Interesse verfasst haben.

Finanziert wird das Projekt durch 10,6 Millionen Dollar, die durch Kapitalbeschaffung von der Rho Ventures / Rho Canada, Brightspark und dem Working Opportunity Fund bereitgestellt worden sind. 9

Die vorgestellten Medien-Projekte haben vor allem die Zusammenarbeit von professionellen Redakteuren und Laien gemeinsam. Eine genauere Untersuchung zeigte jedoch auch hier Unterschiede. Die einen sehen ihr Projekt als Bürgerjournalismus, der bestimmten Normen gerecht werden muss. Die anderen betrachten ihre Mitglieder als Laien, die nicht in der Lage sein müssen Normen anzuwenden. Sie sollten einfach schreiben, was sie erlebt haben. Oder die Fotos von Ereignissen einschicken sollen, ohne dass sie ebenfalls eine Analyse der Ereignisse oder eine politische Einordnung mitliefern. Sie schreiben, was sie erlebt haben, aus dem Wunsch heraus es anderen mitzuteilen.

vorherige Seite                                                                                                      nächste Seite

CC BY-NC 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell 4.0 international.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte Rätsel lösen, um Kommentarfunktion zu aktivieren. Danke.WordPress CAPTCHA