Mediensystem im Wandel

Seit den Anfängen der Filmindustrie in den Zwanziger Jahren, werden die Mediensysteme von Massenmedien geprägt. Ein Sender, sei es nun ein Fernsehsender, eine Zeitung oder ein Radiosender, verbreitet mit Hilfe von technischen Hilfsmitteln eine Botschaft, die sich an viele Empfänger richtet. Dieses System wird von allen Teilnehmern akzeptiert und meist nicht hinterfragt.

Der Vorgang Kommunikation ist aber viel umfassender zu verstehen. Er kann ebenso zweiseitig ablaufen, was eher die Regel als die Ausnahme ist. Das Internet ermöglicht durch seine Struktur eine beidseitige Kommunikation und führt so zu einer Evolution im Medien-System. In einer medientheoretischen Auseinandersetzung wird diese Tatsache herausgehoben.

Der Kritik am bestehenden System und seinen Komponenten folgt die Beschreibung eines neu entstehenden Systems, welches durch den dezentralen, weniger hierarchisch strukturiertem Kommunikationsraum des Internets ermöglicht wird. Die behandelten Systeme beinhalten einmal die Massenmedien als Vermittler von Botschaften und die neuen Medien als Raum für eine Konversation.

Medien in der Kommunikationswissenschaft

Medientheoretische Debatte um Massenmedien

Das alte Medien-System

Das neue Medien-System

vorherige Seite                                                                                 nächste Seite

 

CC BY-NC 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell 4.0 international.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte Rätsel lösen, um Kommentarfunktion zu aktivieren. Danke.WordPress CAPTCHA