Die Wissenschaftdoku – Das manipulierte Bild auf 3sat

Auf 3sat ist ab heute in der Mediathek die Wissenschaftsdoku „Das manipulierte Bild“ zu sehen. Es wird aufgezeigt, wie einfach Manipulationen auch bei Videomaterial möglich sind. Auf der Seite der Journalisten gehen Bildforensiker Fälschungen auf den Grund.

Presseagenturen wie Reuters verlangen nicht bearbeitete Rohdaten von ihren Fotografen und bearbeiten die Bilder nur so wenig wie möglich selbst.

Auch in der Redaktion des ZDF heute Magazins gibt es nun die Stelle des Quellenprüfers, der nur damit beschäftigt ist Bildmaterial zu kontrollieren.

Mimikama ein Verein aus Wien spürt durch Internet-Recherche Bilderfakes auf und publiziert Richtigstellungen.

Danach im Programm von 3sat: Scobel: „Der Niedergang des Journalismus“

Die Gäste von Scobel: Susanne Fengler, Stefan Niggemeier und Bernhard Pörksen.

Die erste These „Satire ist der bessere Journalismus“. Darüber hinaus geht es um den Begriff Lügenpresse, den professionellen Journalismus in Zeiten von twitter und Facebook und darum wie verherrend es mit der Pressefreiheit heute in vielen Ländern aussieht. Interessant und divers diskutiert.

CC BY-NC 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell 4.0 international.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte Rätsel lösen, um Kommentarfunktion zu aktivieren. Danke.WordPress CAPTCHA